NLP in der Praxis, Inneres Team im Coaching und was es sonst noch so zu erzählen gibt...

Liebe NLP-Grüße aus Bamberg-Leser/innen,

in meiner virtuellen und meiner echten Werkstatt tut sich zur Zeit so einiges: Die NLP - Übungsabende haben sehr spannend begonnen und ich freu mich darauf, dass es mit diesen tollen Leuten schon am nächsten Dienstag, dem 1. März, weiter gehen wird! An euch ganz spezielle Grüße :) Vielleicht gibt es im nächsten Newsletter ja mal einen Artikel über das was da geübt wird und wie aufregend NLP in der Praxis sein kann... Bis es soweit ist, ist es vielleicht eine Alternative, selbst mal vorbei zu schauen - wie gesagt, am 1. März in der Werkstatt für Supervision & Coaching in Bamberg. An diesem Abend wird es um Glaubenssatz-Arbeit gehen und um eine sehr schöne Methode: den belief-circle.

Ich selbst übe mich zur Zeit im "mich Konzentrieren", experimentiere da viel und sehr lustvoll mit Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen. Eine Konsequenz daraus ist z.B. dieser optisch deutlich abgespeckte Newsletter: Ich bin mir immer gewisser, dass das "zuviel" der Bilder ganz schön stresst und es sehr heilsam ist, auch mal nur Text lesen zu dürfen. Wie geht es euch damit? Was raubt denn Dir die Ruhe und was konzentriert denn Dich?

Die meisten von euch wissen, dass die Metapher vom Inneren Team eine Methode ist, mit der ich sehr gerne arbeite - v.a. im Coaching, aber schon auch im Umgang mit mir selbst. Wie das Innere Team im Selbstcoaching auf die Bühne kommen kann und mir so helfen kann, unklare Situationen besser zu verstehen und Entscheidungen zu treffen, ist das Thema in dem Seminar an der VHS Erlangen, das ich am Samstag (27. Februar) gebe. Ein paar wenige Plätze sind noch frei.

Um Entscheidungen ging es auch im letzten Freitags-Seminar an der VHS Erlangen. An diesem Abend ging es weniger um klassisches NLP, viel mehr um Systemisches Denken: Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. Die Teilnehmerinnen erlebten eine systemische Strukturaufstellung nach der Denkfigur des Tetralemma. Das handout dazu mag ich euch schenken: Ihr könnt es euch hier einfach als pdf herunterladen. Ich freu mich über Kommentare und Anregungen, über euer Erzählen, welche Erfahrungen ihr damit so macht.

Darauf freu ich mich sowieso: Lasst von euch hören, erzählt mir von dem was euch umtreibt und was euch begeistert!

In diesem Sinne wünsche ich euch heute einen schönen Abend und bis bald!

 

Heike Kellner-Rauch