Heike Kellner-Rauch: Mastercoach und Lehrtrainerin, DVNLP

Ich unterstütze Sie dabei, das zu tun, was Sie wirklich! wollen – und biete Ihnen systemisch-integrative Supervision und Coaching an. Meine Kunden sind Organisationen und Einzelne, die einen hohen ethischen Anspruch in ihrer Arbeit verwirklichen – echte Wert-Schätzer und Wert-Schöpfer. Wenn Sie eine achtsame Supervisorin suchen: Schreiben Sie mir!

Und ich bin Lehrtrainerin, DVNLP und lehre ein werteorientertes und nachhaltiges NLP, das Freiheit und Selbstverantwortung atmet. Über mein Seminar- und Ausbildungsangebot können Sie sich hier informieren – und natürlich meinen Newsletter abonnieren:

 

Wow – das interessiert mich! Wer ist diese Frau?

Mein Profil und Selbstverständnis als Supervisorin und Coach finden Sie auf meiner Homepage (www. anderland-supervision.de), ein bisschen mehr über mich können Sie auf der neu entstehenden Seite www.kellner-rauch.de erfahren. Und wenn Sie mich lieber „live“ kennenlernen möchten, lade ich Sie gerne auf eine Tasse Kaffee ein! Schreiben Sie mir (kellner-rauch@anderland-supervision) oder rufen Sie mich an, SMS und what’s up mag ich auch gerne (01522 – 393 2003)!

Aha… Kaffee mag sie also… Wie tickt die denn sonst noch so?

Wie gesagt: Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an! Ich weiß schon: Einfach so einen fremden Menschen kontaktieren ist nicht Jedermanns Sache… Wenn Sie in meinen Blog (http://anderland.goneoblog.de/) stöbern und lesen, dann wird das schon leichter, dann bin ich Ihnen wahrscheinlich ein bisschen weniger fremd – und Sie haben auf jeden Fall ein bisschen Ahnung davon, wie ich so ticke…

Geht das nicht auch in Kurzform?

Na klar, geht das: Schauen Sie doch in die Coach-Datenbank des DVNLP – da finden Sie nicht nur mich und mein Verständnis von Supervision und Coaching „auf einen Blick“, sondern auch eine ganze Reihe kompetenter Kolleg/innen!

Und sorry: Coaching kenne ich – aber was ist eigentlich Supervision?

In Kurzfassung: Supervision ist das klassische Beratungsformat für Teams, Gruppen und Einzelpersonen in pädagogischen, pastoralen und anderen sozialen Arbeitsfeldern. Supervision arbeitet an der Schnittstelle von Organisation und Individuum – und mit den Dynamiken zwischen beiden Systemen. Obligatorisch ist es, den Arbeitgeber durch einen Dreieckskontrakt in den Supervisionsprozess einzubeziehen.

Wenn Sie dazu noch mehr wissen wollen, empfehle ich Ihnen die Seite der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv)

Lesetipps haben Sie nun zur Genüge – mögen Sie mir schreiben?