Als State bezeichnet das NLP einen Zustand, also das Gesamt dessen, was zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem Menschen lebendig ist. Im Modell der Teilearbeit, sind die Mitglieder des Inneren Teams, die Inneren Teile, die Metapher für diese Zustände/States.

„Ich krieg Zustände“

Ein „Zustand“ kreiert sich aus physiologischen Faktoren (Hormone, Schlaf, Sauerstoff, Wasser) und kognitiven Faktoren (Glaubenssätze, Gedanken…) und bestimmt zu einem Großteil, wie sich ein Mensch fühlt.

Oft ist ein „Zustand“ auch deutlich an ein Ereignis oder eine Erfahrung gekoppelt – und macht es z.B. sehr schwer, sich in einer Zahnarztpraxis wohlzufühlen, obwohl die moderne Praxis so gar nichts mehr mit der aus der Kindheit zu tun hat… In diesem Sinn ist ein „Zustand“ auch ein Wahrnehmungsfilter… Und jetzt denken Sie mal an diese mehr oder weniger lustigen „Mist, es ist ja schon wieder Montag“-Postings in den sozialen Medien. Oder daran, wie ein Tag läuft, wenn Sie meinen, sie seien mit dem „falschen Bein aufgestanden“… Oder: Wie wird eine Besprechung, wenn Sie das „Gefühl haben“, „nicht gut drauf“ oder „neben der Spur“ zu sein (was ja beides keine Gefühle, sondern Zustandsbeschreibungen sind).

Aber: das Wesentliche an diesem NLP Konzept ist, dass Gefühle nicht die Reaktion auf „das Außen“ sind, sondern dass Menschen auf Grund eines bestimmten Zustandes die Außenwelt und bestimmte Emotionen wahrnehmen.

Als Stuck State wird ein Zustand bezeichnet, in der ein Mensch wie gefangen oder gelähmt ist in seinem Erleben. Er ist wie blockiert und unfähig zu einem klaren Gedanken. Es scheint unmöglich, Zugriff auf die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen zu haben, aus dem „Loch“ oder der „Sackgasse“ wieder heraus zu kommen und Lösungen zu finden. Probleme sind normaler Weise Stuke States

Ein Separater State ist relativ neutral – und der Weg aus dem Stuck State zum Ressource State.

Der Ressource State geht einher mit einem lebendigen, kraftvoll-freudigen Gefühl, dass alles in Ordnung ist und die Person Zugriff auf ihr Können, die Kontrolle über ihr Denken und Handeln und schließlich eine Vielzahl an Wahlmöglichkeiten hat.

 

Das Umgehen mit diesen Zuständen und ihr aktives Gestalten ist ein zentraler Bereich im NLP: Zustandsmanagment ist zwar ein gruseliges Wort, aber weit mehr als einfach nur Methoden „um (immer) gut drauf zu sein“. Im Gegenteil: Hier bietet das NLP sehr effektive und einfache Tools für das (Selbst-)Coaching, um in problematischen Situationen die eigene Freiheit zu bewahren.

 

State: Das Zustandskonzept im NLP
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.